Aloe Vera – die Zauberpflanze für deine Gesundheit und deine Schönheit

Es ist schon ein paar Jahre her, da sah ich eine Sendung am Fernseher die mich so erschütterte, dass ich ab sofort auf Kosmetik, die mit Tierversuchen getestet wurde, verzichten wollte. Ich hatte mir schon lange Gedanken darüber gemacht, spendete ich doch bereits regelmässig an eine Tierschutzgesellschaft. Irgendwie passten diese Gedanken mit dem Verbrauch von Kosmetik, die durch grausame Tests erst erlaubt werden mussten, nicht zusammen.

Diese Sendung wurde über einen deutschen TV Sender ausgestrahlt und beinhaltete Aufnahmen die von einem eingeschleusten und als Tierpfleger, getarnten Tierschützer, gemacht wurden. Die Aufnahmen waren klar illegal, aber der Effekt war gigantisch. Die Firma oder besser das Versuchslabor hat die Tests mit Affen daraufhin eingestellt. Natürlich gibt es diese Tests immer noch, selbst bei Produkten, von denen wir überzeugt sind, dass sie clean sind wissen wir heute, dass falls sie im asiatischen Markt verkauft werden, einfach da getestet werden.

Jedenfalls hatte ich zu dem Zeitpunkt bereits mit natürlichen Produkten experimentiert. Beispielsweise mit verschiedenen Ölen wie Traubenkernöl, Granatapfel, Mandelöl, Arganöl oder einfachstes Olivenöl und natürlich Kokosöl. Kokosöl ist mein Favorit, ich verwende es für die Haare als Kur, für den Körper als Bodylotion und zwischendurch für mein Gesicht. Kokosöl ist extrem vielseitig und sehr gesund. Vorausgesetzt es ist biologisch hergestellt.

Biologisches Kokosöl macht die Haut weich und geschmeidig, verlangsamt den Alterungsprozess, kann das Immunsystem stärken. Es tötet Krankheitserreger ab, kann den Cholesterinspiegel senken und kann sogar bei Osteoporose helfen. Durch den hohen Anteil an Laurinsäure hilft es, Viren und Bakterien zu vernichten. Ein richtiges Wundermittel also. Ich hatte, als wir 6 Wochen mit dem Rucksack durch Asien reisten, nur Kokosöl als Pflege für Körper, Haare und Gesicht dabei. Es wird auch gesagt, dass Mücken und Zecken dich in Ruhe lassen, wenn du Kokosöl auf deiner Haut hast. Ich kann sage, bis auf Bali, wo die absolute Mückensaison herrschte, hatte ich keinen einzigen Stich und normalerweise bin ich stark gefährdet.

Gifte in unserem Badezimmer

Ein weitaus stärkerer Grund auf chemische Produkte soweit als möglich zu verzichten, sind aber die Gifte die sie enthalten. Wir leben in einer Welt, in der wir ständig schädlichen Einflüssen ausgesetzt sind. Vielen davon können wir nicht entkommen, aus dem Grund müssen wir unter allen Umständen die vermeiden, die wir können. Detox ist nicht nur ein Modewort, sondern eine Notwendigkeit die noch viel mehr Mainstream gehen muss. Wir müssen uns bewusst werden, weshalb die Zahl der Demenz und Alzheimer Kranken explosionsartig steigt. Ein Grund dafür ist mit Sicherheit unsere toxische Umwelt die alles beeinflusst. Selbst wenn wir denken wir ernähren uns gesund, oft reicht das nicht, denn was wir an unsere Haut lassen ist ebenso wichtig.

Denken wir nur an Shampoo, Conditioner, Duschmittel, Rasiergel oder schlimmer Rasiercreme, Deo mit Aluminium, Zahnpaste mit Fluor, Haarlack, Bodylotion Nagellackentferner und so weiter. Vieles davon enthält Parabene und man weiss heute, dass Parabene in den Hormonhaushalt eingreifen. Das, weil Parabene in der chemischen Struktur den weiblichen Geschlechtshormonen ähnelt.

Der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) hat 2013 und 2014 tausende Produkte getestet. In jedem fünften Kosmetikprodukt fanden die Tester hormonell wirksame Chemikalien, die meisten davon Parabene. „Vor allem Föten im Mutterleib, Kleinkinder und Pubertierende sind durch hormonell wirksame Chemikalien gefährdet“, warnt der BUND. Die Umweltschutzorganisation rät von Kosmetika mit hormonell wirksamen Chemikalien ab und fordert ein Verbot. Quelle: Wirtschaftswoche

Aber

Seit ein paar Monaten aber, geht es mit meiner Haut bergab. Das hängt mit einem starken Entgiftungs Protokoll zusammen, dass ich gegen meine Schwermetallbelastung machen muss. Keines dieser schönen Öle haben mir in diesem Fall helfen können. Meine Haut wurde schuppig und schuppiger. Ausserdem bekam ich Pickeligen und unterirdische Pickel die 1 weh taten und 2 nie richtig zum Ausbruch kamen. Ich hatte nie Probleme mit meiner Haut und in meinem hohen Alter, noch Menopause Akne zu bekommen, war nicht gerade erfreulich. Ich hätte zum Hautarzt gehen können und hätte mit Sicherheit ein Wundermittelchen bekommen. Aber da ich auf Chemie so gut wie möglich verzichten will, tat ich es nicht.

Aloe Vera Gel bei Problemhaut

Dann hatte ich den zündenden Einfall, Aloe Vera! Jeden Morgen mische ich etwas Aloe Vera Gel in meinen grünen Smoothie, auch ein Teil meines Protokolls. Ich kannte die vielen Vorteile von Aloe Vera für die Haut und für den Körper. Gedacht, getan, ich tupfte mir das Aloe Vera Gel auf das Gesicht und das Dekolleté und hoffte, keine allergische Reaktion zu bekommen. Allerdings erst, als ich den Gel bereits auf meinem Gesicht hatte:-)

Der Gel fühlt sich wie ein Serum an, er ist kühlend und ich glaubte meine Haut seufzen zu hören, als sie den Gel gierig einzog. Meine Haut war bereits am anderen Morgen um vieles reiner und entspannter und nach 3 Tagen waren alle trockenen Stellen genährt und die Schnüppchen und Pickel weg. Die ersten beiden Tage habe ich nur den Gel verwendet und dann, nachdem der Gel eingezogen ist, mein Arganöl darüber. Ich bin begeistert über den Effekt, nicht nur ist meine Haut reiner, sie scheint tatsächlich entspannter, aufgefüllter zu sein.

Aloe Vera mindert Fältchen

In der Natur muss Aloe Vera monatelang ohne Regen auskommen und das kann sie, weil die Blätter enorm viel Wasser speichern. Da unsere Haut den Saft sehr gut aufnehmen kann (3-4 mal schneller als Wasser), glättet der Aloe Vera Gel Trockenheitsfältchen im Nu. In der Dermatologie regeneriert das Gel erschlafftes Gewebe (an der Universität Texas wurde bewiesen, daß durch die Verwendung von Aloe-vera-Gel der Zellerneuerungsrhythmus sechs- bis achtmal erhöht wird), es „verdaut“ abgestorbene Zellen, gibt trockener Haut wieder Feuchtigkeit und dringt tief in die Hautschichten ein.

Vitamin B12 & Co

Ganz viele Kosmetikprodukte Cremes beinhalten Aloe Vera, was an sich schon für Ihre Wirksamkeit zeugt. Aloe Vera wurde gründlich studiert, nicht nur ihr Effekt auf die Haut, sondern auch für Ihre Immunsystem stimulierende Effekte. Es wurden hunderte von Forschungspapieren erstellt, viele davon habe ich gelesen und sie öffnen sehr interessante Fakten. Einer der interessantesten ist wohl die Tatsache, dass Aloe Vera Vitamin B12 beinhaltet. Es gibt keine andere Pflanze, die Vitamin B12 enthält. Für Vegetarier oder Veganer, Aloe Vera in den Ernährungsplan einzubauen, ist also ziemlich sinnvoll.

Außerdem enthält die Pflanze an die 200 Wirkstoffe wie z.B. Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor, Kalium Eisen, Natrium, Mangan, Magnesium, Kupfer. Dieser Beauty-Drink regt den Stoffwechsel der Hautzellen an, sodass vermehrt stützende Kollagen- und Elastinfasern produziert werden. Das kann auch die reife Haut, mit der Zeit tatsächlich wieder straffer und fester werden lassen.

Aloe Vera Gel hat eine stark antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, hilft effektiv gegen Pilze wie Candida und man weiss, dass sie auch Asthmasymptome lindern kann.

Das Aloe Vera Gel zeigt hervorragende Wirkung bei Sonnenbrand, Mückenstichen oder bei empfindlicher Haut nach dem Rasieren. Bei kleineren Brandwunden kann man fast zusehen, wie sie mit dem Gel heilen.

Aloe Vera Gel für deine Gesundheit

Diese Wüsten Lilie ist also ein Feuchtigkeit spendendes Multitalent, aber sie kann noch viel mehr. Es gibt Forschungen die zeigen, dass Aloe Vera bei Magengeschwüren unterstützend helfen kann. Die Aloe Vera Pflanze enthält mindestens sieben der acht essenziellen Aminosäuren die der Mensch braucht. Dazu kommen aber auch noch die vielen der nicht essenziellen, wertvollen Aminosäuren, die den menschlichen Organismus positiv unterstützen.

Die vorkommenden Enzyme helfen bei der Verdauung und Aufnahme von Zucken, Eiweissen und Fetten aus der Nahrung. Experten sind sich einig, dass einige, der in der Aloe Vera Gel vorkommenden Enzyme freie Radikale, also schädliche Umweltgifte, im menschlichen Körper zerstören können. Freie Radikale lassen uns schneller altern und erhöhen die Gefahr von Entzündungen im Körper.

Verwende den Aloe Vera Gel bei

Äusserlich:
  • Verbrennungen
  • Sonnenbrand
  • Mückenstichen
  • Insektenstichen
  • Ekzemen
  • Ausschlägen
  • Trockener Haut
  • Zur schöneren Narbenbildung
Innerlich:
  • erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen
  • Pilz (Candida)
  • Diabetes
  • Magengeschwüren
  • Krebs (unterstützend bei der Chemotherapie)
  • Zur Linderung von Arthrose Beschwerden
  • Autoimmunerkrankungen (stärkt das Immunsystem)
  • Entzündungen
  • Asthma
  • Aids
  • MS
  • Husten

Gibt es Nebenwirkungen?

Man weiss von der abführenden Wirkung des Gels, deshalb würde ich nicht über die angegebene Dosis nehmen. Ich nehme 50 ml pro Tag und habe keinerlei Probleme damit.

Wie innerlich nehmen?

Ich mache mir jeden Morgen einen grünen Smoothie und gebe 50 ml hinein. Du kannst ihn auch mit deinem Saft mischen oder nur mit Wasser. Pur ist er sehr gewöhnungsbedürftig.

Die Notfall Pflanze für deine Haut

Du kannst dir eine Pflanze für daheim kaufen, so hast du stets deine 1-Hilfe zu Hause. Bei Bedarf schneidest du ein Blatt auf und gibst den Saft auf die Verletzung.

Aloe Vera Gel kaufen

Achte darauf, dass der Gel Bio Qualität und rein ist. Er sollte erste Wahl sein, von Hand geschnitten, kalt gepresst und auf keinen Fall pasteurisiert sein.

Mein neuer Favorit ist klar der Gel der Aloe Vera Pflanze, sie ist definitiv ein Geschenk der Natur.

Übrigens, bei den Indianern gehört die Aloe Vera Pflanze zu den 16 heiligen Pflanzen, aber auch schon die alten Ägypter, die Chinesen und die Afrikaner verehrten diese Wunderpflanze.

Aloe Vera für Innen und Aussen
@kari-shea-92027-unsplash
Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

@ happy me Magazin | 2018

FOLGE UNS

Happy News