EIN SEHR PERSÖNLICHER BLOG POST

Heute vor zwei Jahren hat sich meine Welt verändert. Meine Mutter ist gestorben – einfach so, ohne Vorwarnung – mit 72.

Lange habe ich mir Gedanken gemacht ob ich diesen Post veröffentlichen soll oder nicht. Wieso? weil ich nicht auf die Tränendrüse meiner Leser drücken wollte, weil ich keine tröstenden Worte heimsen wollte die mich nur wieder zum weinen bringen, weil ich es vielleicht etwas eigenartig fand es öffentlich zu machen…. Aber, meine Mami war auf Facebook vertreten, exakt 4 mal. Warum? Sie hat immer wieder ihr Passwort vergessen und machte kurzerhand einen neuen Account, so ist sie nun 4 mal meine Facebook Freundin und mir wird noch immer elend, wenn Facebook sie aus irgendeinem unerfindlichen Algorithmus auf meine Seite bringt. Ich weiss mittlerweile wie ich die Konten löschen lassen kann, aber fertig gebracht habe ich es noch nicht. Sie war mein grösster Fan, wenn niemand gelikt hat, sie hat. Weil sie auf Facebook war und weil sie so stolz auf die Fotos war die ich mit ihr gemacht habe, bin ich überzeugt, sie freut sich diese hier zu sehen.

Sie wird nie wieder liken oder einen witzigen Kommentar schreiben (weil sie manchmal doch nicht alles so richtig verstand). Ich wollte doch noch soviel sagen, soviel… Der Tod ist so unglaublich endgültig, wir wissen das alle, wie sich Endgültigkeit jedoch anfühlt, wissen wir erst, wenn es uns passiert.

Hoffnungslos, es gibt keine, keine Chance um noch etwas zu sagen zu tun oder zu wünschen.

Wenn dieser Post nur einen einzigen Menschen glücklich macht weil eine Tochter, ein Sohn, eine Schwester, ein Enkel oder einfach ein MENSCH sich um einen anderen Menschen kümmert, ihn umarmt und ihm sagt „ich hab Dich lieb“, jetzt, nicht erst morgen oder wenn man mal Zeit dazu hat, dann hat dieser Post etwas sehr schönes bewirkt! Das Gefühl zu wenig getan zu haben, wenn ein geliebter Mensch stirbt, werden wir wohl immer haben, aber wir sind so oft in uns selbst gefangen, denken keine Zeit zu haben um uns um andere zu kümmern.

Jetzt ist die Zeit, nicht morgen oder in 15 Minuten, es gibt nur das jetzt was zählt. Morgen kann alles zu spät sein und es gibt keine Möglichkeiten mehr. Tut es, jetzt! Nicht Morgen oder in einer Stunde sondern gleich jetzt.

Schon so oft habe ich über die Wichtigkeit von Fotos geschrieben, Fotos bleiben, Erinnerungen werden festgehalten und mit jedem Foto ist eine Emotion verbunden. Das es für mich schon so bald so wichtig wird, habe ich nicht geahnt, schon gar nicht wie wichtig es tatsächlich ist.

Ich bin so froh meine Mami noch fotografiert zu haben. Es ist ein paar Jahre her, 3 um genau zu sein. Diese Bilder sind eine Erinnerung an Sie, die uns allen ewig bleiben werden.

 

Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

@ happy me Magazin | 2018

FOLGE UNS

Happy News

Pin It on Pinterest