glutenfreies Brot mit Hafer- und Erdmandelmehl

glutenfreies Brot mit Hafer- und Erdmandelmehl

Mittlerweile bin ich ein richtiger Profi in Glutenfreiem Brot backen. Zumindest was die Routine betrifft. Ich bin immer noch experimentierfreudig und eigentlich wird jedes Brot anders. Aber dieses hier ist wirklich, wirklich cool, ernsthaft.

Mit ein paar kleinen Anpassungen geht das Brot auch als Kuchen durch. Vor allem, wenn du wie ich, nicht mehr viel Zucker brauchst um das Gefühl von zu viel Süssigkeit zu bekommen. Mir reicht 1 Teelöffel Vanillezucker und schon bin ich restlos happy.

Mit diesem Rezept kannst du richtig punkten und vor allem kannst du kreativ werden. Füge Gewürze, geriebene Orangenschalen oder Zitronenschalen dazu, reibe eine Karotte, einen Apfel oder eine Banane rein. Alles ist möglich.

Das Wintergewürz findest du hier

Ich backe fast ausschliesslich nach Gefühl, deshalb rechne ich bei den meisten Rezepten mit Tassen statt Gramm. Bei Brotteigen dieser Art kommt es stark auf die Mehle an, wieviel Flüssigkeit es braucht. Deshalb hat es bei der Wassermenge oft ein „von bis“ als Angabe. Einfach probieren, es kann ja nicht viel schiefgehen, ausser vielleicht dass du das Brot nicht in die Form bringst oder nie wieder raus:-)

Noch etwas zu der Gutenfreien Mehlmischung die ich nutze, denn die sind wirklich sehr unterschiedlich. Die meisten sind auf der Basis von Maismehl und darauf stehe ich nicht wirklich. Deshalb habe ich mir stets meine Mischung selber zusammengestellt. Meistens mit Reismehl, Kastanienmehl, Erdmandelmehl und einer Stärke wie Tapioka dazu.

 

Kürzlich habe ich aber eine Mischung für mich entdeckt, die mich restlos überzeugt. Für die Schweizer unter euch, ich kauf sie in der Landi. Ja genau, neben Rasenmähern, Häckslern und Mülltonnen verkaufen die auch das beste Glutenfreie Mehl überhaupt. Für alle aus Deutschland und Österreich, guckt mal nach „Panflor“, so nennt sich das Label.

Spoiler Alert: das ist keine bezahlte Werbung! Aber vielleicht müsste ich mal nachfragen:-)

Die Zusammensetzung ist folgende:

Reismehl, Buchweizenmehl, Maismehl (aber ich denke wenig), Kartoffelstärke und Maisstärke, Guarkernmehl (Achtung bei Histaminintoleranz wird Guarkern nicht gut vertragen)

 

Eine gute Idee ist es, wenn du kleine Brote machst. Die kannst du ganz toll mitnehmen. Ich nehme mein Brot in der Zwischenzeit immer mit, selbst wenn ich 3-4 Tage verreise. Ich mache immer gleich 2 oder 3 zusammen und friere das Brot ein. So komme ich nie in Verlegenheit dieses grausliche Gummibrot zu essen, dass sie einem in den Restaurants auftischen. Davon abgesehen, dass es nicht schmeckt, besteht es aus so vielen Zusatzstoffen, dass es verboten werden müsste. Das gilt im übrigen für viele der Glutenfreien Produkte.

Nichts desto Trotz ist es natürlich nett und lieb gemeint, wenn die Restaurants mit Glutenfreiem Brot ausgerüstet sind

Das Brot ist fest, satt und richtig schwer, so wie früher die Holzofen „Bürli“ die ich seit mindestens 20 Jahren nie mehr irgendwo bekommen habe.  Ich liebe dieses Brot und es sättigt rasch und langanhaltend.

Lass mich wissen wie es dir schmeckt. Es ist wirklich richtig schnell gemacht und kein Hexenwerk.

Glutenfreies Brot mit Hafer- und Erdmandelmehl

mit diesem Rezept kannst du richtig punkten und vor allem, du kannst kreativ werden. Füge Gewürze oder geriebene Orangenschalen dazu, raffle eine Karotte rein oder eine Banane. Alles ist möglich. 

Das Rezept ist für eine Kastenform von 20 cm berechnet.

Gericht Backen, Brot
Keyword Backen, Brot, glutenfrei
Autor Sonja Haueis

Zutaten

  • 2.5 Tassen gemahlenes Hafermehl Glutenfrei
  • 3 EL Erdmandelmehl
  • 1.5 Tassen glutenfreie Mehlmischung siehe oben
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Wintergewürz oder nach Belieben
  • 1 Becher Kokosjoghurt natur
  • 1 dl Kokosmilch 100 ml
  • 1 EL Kokosöl
  • 2-3 dl Wasser 100 ml

Anleitungen

  1. Die Haferflocken in einem Hochleistungsmixer zu feinem Mehl verarbeiten. Alle trockenen Zutaten mischen. Alle feuchten Zutaten mit dem Handrührgerät zu einem feuchten und geschmeidigen Teig verarbeiten. In eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und bei 180 Grad (Ober und Unterhitze) ca. 40 Minuten backen.

Rezept-Anmerkungen

Aus diesem Brotteig wird ganz leicht auch ein Kuchen. Lass deiner Fantasie freien Lauf.

Liebe schenken

Umdenken mit Affirmationen

Affirmationen sind ein hervorragender Weg neue Gedanken im Unterbewusstsein zu verankern. Aus der Wissenschaft wissen wir, dass unser Unterbewusstsein uns zu 95% des Tages steuert – auf Autopilot. Wir denken, fühlen und handeln also jeden Tag auf dieselbe Weise.

Das resultiert darin, dass sich nichts in unserem Leben ändert. Wir spulen immer und immer wieder das Programm ab, das wir in den ersten 5 Jahren herunter geladen haben.

Aber es gibt wunderbare Tools die dir dabei helfen, deine Gedanken zum positiven zu ändern. Affirmationen sind höchst effektiv dabei.

Lies mehr darüber hier und hol dir das süsse Karten Set das voll mit passenden Affirmationen, zum Thema Selbstliebe, Selbstwert und Lebensfreude ist.

 

JETZT IM ANGEBOT

Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

No Comments Yet

Comments are closed

Pin It on Pinterest