Going Grey – eine Frage der Selbstliebe

Going grey im Zeitraffer. Gut 24 Monate früher bis heute, Ich glaube man sieht sehr genau, dass der Übergang mit ein paar Schlenkern über die Bühne ging. Es ist nicht einfach, wenn der Körper sich verändert und der Hormonhaushalt sich wieder einmal verschiebt. Meine Erfahrung zeigt, dass viele Frauen in der Zeit nicht nur Probleme mit Hitze oder Schlaflosigkeit bekommen, sondern auch noch Krankheiten entwickeln die sie selbst und ihre Beziehungen stark belasten.

Es verändert sich nicht nur das Innen sondern auch das Aussen. Die Haut wird faltig, oft auch fahler, es gibt mehr graue Haare und die lassen sich nicht mehr mit derselben Farbe strähnen, wie die letzten 30 Jahre. Das sexy Blond wird gelb oder orange und schaut alt statt toll aus. Der Lippenstift passt nicht mehr und der Blick in den Spiegel am Morgen verdirbt einem die Laune. Wer dann noch mit dem Gewicht zu kämpfen hat, der kann sehr schnell total aus dem sprichwörtlichen Gleichgewicht fallen.

Das alles kann entweder furchtbar anstrengend, deprimierend und zerstörend sein, oder es kann ein Neubeginn sein. Eine Chance sich noch einmal zu verpuppen und eine Weile in einem wunderbar kuschligen Kokon zu verharren, bevor ein unendlich schöner, neuer Abschnitt beginnt. Das liegt bei dir selbst, so oder so ist es deine Wahl.

Ich behaupte nicht, dass es einfach ist, aber es ist ein bewusste Entscheidung und eine Haltung. Du kannst dich jetzt in diesem Moment entscheiden glücklich zu sein. Trotz der Falten, trotz den Schmerzen, trotz dem untreuen Ehemann oder den Geldsorgen. Es gibt immer und immer etwas Schönes in deinem Leben, du musst es nur sehen. Es gibt immer etwas worauf man sich freuen kann und sei es nur eine neue Velvet Staffel auf Netflix. Darauf muss der Fokus.

Du allein entscheidest was du denkst und damit entscheidest du auch was du fühlst. Negatives auf die Seite zu schieben hat nichts mit Verdrängen zu tun. Dinge die du ändern kannst, auf die schaust du mit klarem Blick und du änderst sie, sofort und mit allen Möglichkeiten die du hast. Aber Dinge die du nicht ändern kannst weil sie ausserhalb deines Einflussbereiches liegen, die nimmst du so wie sie sind und denkst nicht mehr darüber nach. Das bringt nichts, gar nichts ausser mieser Laune und noch mehr Falten. Klar oder?

Your Choice

Auf Färben zu verzichten ist auch eine Entscheidung die getroffen werden K A N N. Sie muss nicht zwingend fallen, wer happy ist mit der Farbe, wer gerne alle 4 Wochen zum Frisör geht und sich rundum wohl fühlt der muss auch nichts ändern. Aber zu all jenen die mir sagen: „ich würde ja so gerne aber ich trau mich nicht“ denen sage ich: „spring einfach und schau mal was kommt“. Sei neugierig und offen und vor allem positiv. Ich kenne Frauen, die erst mit grauen Haaren wirkliche Persönlichkeiten wurden, vorher trugen sie eine Maske und spielten sich selbst und der Umwelt etwas vor.

Selbstliebe und Akzeptanz

Mit Würde älter zu werden verlangt vor allem dich selber zu mögen, mit allem was dich ausmacht. Selbstliebe und Akzeptanz führt zu einer unendlich schönen Ausstrahlung. Menschen die mit sich im Reinen sind strahlen eine so beruhigende Gelassenheit und Sicherheit aus, dass man sich gar nicht mehr von ihnen entfernen will. Man kann das trainieren, denn auch das ist ein lebenslanger Lernprozess, keiner ist je fertig damit.

Giftig oder Lustig?

Ich wünsche mir einst eine würdevolle, elegante, flippige, weise und witzige Alte zu sein. Ich sehe mich mit meinen Enkeln, die gerne mit mir zusammen sind, die meinen Rat schätzen und sich nicht über die seltsame „südrige“ Alte wundern. Und ich sehe mich dann nicht mehr blond, weil ich mich nicht mehr echt damit fühle.

Meine Entscheidung grau zu werden fiel aber erst endgültig, als mir klar wurde welches Gift ich mir mit färben regelmässig zuführte. Natürlich hilft schon eine ausgewogene, natürliche Ernährung für einen gesunden Körper und den wünsche ich mir so lange als möglich. Aber die Ernährung ist nicht das Einzige womit wir unseren Organismus belasten oder erfreuen können. Kosmetik, Pflege und Umwelteinflüsse sind ein vermutlich ebenso grosser Faktor. Deshalb war dieser Entschluss auch sehr bewusst für meine Gesundheit und ich bereue es keine Sekunde. Aber mit Sicherheit wusste ich das auch nicht. Darum sage ich dir, schau was kommt, sei neugierig und offen und nochmal, vor allem sei positiv. Üblicherweise hat die Natur den perfekten Style:-)

Wie siehst du dich selbst mit 80? Oder wie möchtest du dich dann sehen? Das ist eine gute Übung um sich bewusst zu werden, wie nah oder weit man vom Ziel entfernt ist und was zu tun ist um dahin zu kommen.

 

Aktuell zurück bis 2017
Die Qualität der Fotos ist nicht 1 A, aber darum geht es hier auch nicht

 

lieber schlampig als zickig T-Shirt

Liebe schenken

Umdenken mit Affirmationen

Affirmationen sind ein hervorragender Weg neue Gedanken im Unterbewusstsein zu verankern. Aus der Wissenschaft wissen wir, dass unser Unterbewusstsein uns zu 95% des Tages steuert – auf Autopilot. Wir denken, fühlen und handeln also jeden Tag auf dieselbe Weise.

Das resultiert darin, dass sich nichts in unserem Leben ändert. Wir spulen immer und immer wieder das Programm ab, das wir in den ersten 5 Jahren herunter geladen haben.

Aber es gibt wunderbare Tools die dir dabei helfen, deine Gedanken zum positiven zu ändern. Affirmationen sind höchst effektiv dabei.

Lies mehr darüber hier und hol dir das süsse Karten Set das voll mit passenden Affirmationen, zum Thema Selbstliebe, Selbstwert und Lebensfreude ist.

 

JETZT IM ANGEBOT

Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

No Comments Yet

Comments are closed

Pin It on Pinterest