Mindset – das wichtigste beim Abnehmen

Du hast dich entschieden. Dein Leidensdruck ist zu gross und du triffst mit dir selber, eine absolut verbindliche Vereinbarung. Du verpflichtest dich hoch und heilig, besser auf deine Gesundheit zu achten, gesünder zu essen und dich mehr zu bewegen. Du kaufst dir ein Starterpaket, motivierst dich mit Erfolgsvideos und bist total begeistert.

 

Drei Wochen später findest du dich mit einer Tüte Chips und einem Eistee vor dem TV. Vielleicht war gerade ein schlechter Tag, der Chef hatte miese Laune, der Mann kam nicht zum Essen oder die Kinder haben dich genervt. Der Griff zur Tüte ist dein Nervenfutter, deine vermeintliche Erholung und er läuft völlig unbewusst ab. Du hast das immer so gemacht, dein Unterbewusstsein kennt das und veranlasst dich, völlig automatisch, zu solch destruktiven Verhaltensweisen.

 

Dein Mindset

Damit deine Entscheidung zum Erfolg führt, ist etwas noch wichtiger, als für ein paar Wochen, das Essen zu ändern. Deine Einstellung und Haltung, dir gegenüber, deinem Körper gegenüber und dem Essen gegenüber. Der beste Plan nutzt nichts, wenn du nicht mit jeder Faser deines Herzens daran glaubst, dass du es schaffst, dass du es verdienst dich wohl zu fühlen und es auch für dich möglich ist, schlank und fit zu sein.

Wenn dein Mindset im alten Modus bleibt, dann sabotierst du dich früher oder später, stets selbst. Du kannst dir noch so einreden, dass du es schaffst, diese 10 kg loszuwerden, dein Unterbewusstsein wird dir stets diese kleinen Botschaften senden die dich nieder machen:

  • du schaffst das eh nicht
  • wieso sollst du dir das überhaupt antun?
  • das hat noch nie geklappt
  • du bist einfach nicht dazu fähig
  • du hast eh nicht genug Wille

 

Dein Unterbewusstsein dahin zu verändern, dass die Änderungen zu einer Haltung werden und somit zu deiner neuen Persönlichkeit, dass ist keine Magie und sehr wohl möglich. Die Neurowissenschaft hat das mehrfach bewiesen. Wir sind bis zu unserem Tod fähig, neue Verbindungen in unserem Gehirn zu machen und alte absterben zu lassen. Wenn alte Gewohnheiten durch neue ersetzt werden und mit den geeigneten Tools, in das Unterbewusstsein gepflanzt werden, dann werden die neuen Verhaltensweisen zur Gewohnheit, die alten sterben ab und alles läuft automatisch, ganz ohne Anstrengung.

 

Es ist wie mit Autofahren, du musst nicht mehr jede Bewegung im Voraus planen und daran denken. Manchmal fährst du von A nach B und merkst danach, dass du ziemlich weggetreten warst, auf jeden Fall musstest du nicht an jede Fussbewegung oder jedes Schalten und in den Rückspiegel schauen, denken. Wenn du aber mal eine Weile nicht mehr fährst oder mit einem anderen Wagen, einem mit Schaltung und du bist dich nur noch Automat gewohnt, meine Güte, das kann damit enden, dass du in die Garagenwand krachst, weil du vergisst, die Kupplung zu drücken. Du hast es vergessen, dein Unterbewusstsein macht das nicht mehr automatisch, weil du in der Zeit mit deinem Automaten, neue Verbindungen geschaffen hast.

 

Genauso ist es auch, wenn du dein Essverhalten änderst, es muss zu einer neuen Gewohnheit werden. Es darf nicht bei ein paar zögerlichen Versuchen bleiben, denn dann ist es nur eine weitere Diät und Diäten funktionieren nie. Diät bedeutet in unseren Köpfen, einen vorübergehenden Zustand, nachdem man, nach einer gewissen Zeit, wieder in den alten Rhythmus gehen und darauf hofft, dass der kurzfristige Erfolg anhält. Was nicht der Fall ist.

 

Tools um das Unterbewusstsein zu modellieren und das Mindset zu verändern

 

 

Es gibt viele verschiedene Werkzeuge, mit denen man sein Unterbewusstsein beeinflussen und tatsächlich auch, verändern kann.

 

Meditation

Die wohl mittlerweile bekannteste Methode ist die Meditation. In der Meditation können wir unsere Gehirnaktivität beeinflussen. Mit geeigneten Methoden kannst du, mit etwas Übung, in den Zustand der Theta Wellen gelangen und dabei, deinem Unterbewusstsein neue Impulse einpflanzen. Meditation ist in vieler Hinsicht gesund, aber es bedarf auch Übung.

 

EFT

Emotional Freedom Techniques, ist eine Methode, in der man die Meridianen mit einer Klopftechnik abklopft. EFT nimmt für sich in Anspruch, als Technik aus dem wachsenden Feld der sogenannten „Energetischen Psychologie“ im Unterschied zu klassischen psychotherapeutischen Methoden mit dem „Energiesystem“ des menschlichen Körpers zu arbeiten und dabei Neurolinguistisches Programmieren (NLP), Meridianlehre und Kinesiologie zu verbinden.

 

EFT wurde in seiner heutigen Form und mit diesem Namen von Gary Craig in den USA entwickelt, wobei die Grundannahmen dieser Behandlungsmethode im Ursprung auf die Vorstellungen der Traditionellen chinesischen Medizin über ein im Körper vorhandenes Energiesystem (Meridian-System) und die Ideen der Angewandten Kinesiologie Bezug nehmen. (Wikipedia)

 

Mit EFT können Schmerzen, negative Emotionen und Verhalten, weg geklopft werden. Dazu sagt man sich den Schlüsselsatz und klopft währenddessen, eine bestimmte Abfolge, vom Kopf bis zu den Handgelenken ab. Ein Schlüsselsatz ist immer gleich aufgebaut. Zum Beispiel: “obwohl ich jetzt gerade ein starkes Verlangen nach Zucker habe, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz”. Obwohl ich XY, liebe und akzeptiere ich mich voll und ganz. Du kannst einsetzen, was immer du willst.

 

Es gibt viele gute Erklärungsvideos auf YouTube und EFT ist relativ einfach zu lernen.

 

Journaling für das Mindset

 

Mit Journaling verbinden viele das Tagebuch schreiben. Aber glaub mir, damit hat das überhaupt nichts mehr zu tun. Ich liebe Journaling und ich kann mir mein Leben ohne, nicht mehr vorstellen.

Viele der grossartigsten Menschen aus der Vergangenheit und der Gegenwart, führten und führen ein Journal. Einstein, Leonardo da Vinci, Winston Churchill, Benjamin Franklin, Ernest Hemingway, Maya Angelou, Tim Ferris, Toni Robbins.

 

Es ist eine Art, das Unterbewusstsein zu ändern und so, seine gesteckten Ziele zu erreichen. Es behält dich auf dem Weg und viel wichtiger, es führt dich zu dir selbst.

 

Etwas, was ich in der heutigen Zeit als enorm wichtig ansehe. Wir reagieren nur noch und überhören vollkommen, was in uns selbst steckt. Das ändert das Journaling und vieles mehr zusätzlich. Es verhilft dir zu dem Leben, welches du dir wünscht und welches du verdienst.

 

“If you’re serious about becoming a wealthy, powerful, sophisticated, healthy, influential, cultured, and unique individual, keep a journal.” / JIM ROHN

 

In meinem Programm lege ich viel Wert auf das Mindset. Denn, wenn du deine negativen Gewohnheiten nicht im Unterbewusstsein änderst, wirst du stets gegen sie ankämpfen müssen. Das ist ein enormer Stress und du läufst ständig Gefahr, zurückzufallen. Das Führen eines Journals bringt dich dir näher, nicht nur im Thema Essen. Es lässt dich wieder spüren und agieren, anstatt nur noch auf die Umwelt zu reagieren. Das Journaling, hat sich als eine der besten Methoden, zur Verankerung von neuen Gewohnheiten, erwiesen.

 

Es gibt viele Arten ein Journal zu führen und jeder tut das auf seine Weise. Wichtig ist, dass dein Ziel definiert ist, es muss Kristallklar sein und du musst dein WARUM kennen.

 

Beginn heute noch damit. Schreib dir dein Ziel bis Ende Jahr in ein schönes neues Journal. Schreib dir auf, was du dir am meisten wünscht und dann brich die Frage herunter, weshalb wünschst du dir das? Auch die nächste Antwort brichst du wieder herunter und das ganze machst du etwa 7 mal.

 

Du wirst überrascht sein, dein ursprünglich sehnlichster Wunsch, wurzelt vielleicht ganz woanders. An einem Ort, den du nicht vermutet hättest. Aber ich muss dich auch warnen, diese Übung kann emotional werden, denn sie bringt dich nur weiter, wenn du sie wirklich völlig ehrlich machst. Niemand schaut dir über den Rücken, sie ist nur für dich und sie kann dich einen grossen Schritt nach vorne bringen.

happy food happy you
die Membership Gruppe auf Facebook

Komm in die happy food happy you Facebook Gruppe und werde Mitglied einer Membership, die in der Aufbauphase noch kostenlos ist. Tausch dich mit Gleichgesinnten aus, stell Fragen und sorg dafür, dass die nächsten 30 Jahren zu den besten deines Lebens gehören und du dich bald besser als mit 30 fühlst.

Lade dir hier das kostenlose Foodjournal herunter

Foodjournal Happy me Magazin

Kannst du dir vorstellen, wie erleichternd es ist, wenn du realisierst, dass du dein Wohlbefinden und deine Gesundheit direkt steuern kannst? Ohne, dass es ein harter und langer Weg ist? Ohne, dass du hungern und noch mehr leiden musst?

Es startet alles mit der Ernährung – sie ist die Basis für dein Wohlbefinden

Es ist verrückt, aber die meisten Menschen verstehen nicht, dass die Ernährung die Basis für ihr Wohlbefinden ist.

Wenn ich jemandem, der gesundheitliche Probleme hat rate, eine 7 Tage Reset Kur zu machen, einige Lebensmittel zu entfernen und andere hinzuzunehmen, erleben alle einen WOW Effekt. Es gibt Studien z.B von Dr. Mark Hyman der bei über 1000 Personen eine 62% Verbesserung aller Symptome bei allen Krankheiten aufgezeichnet hat und das in einer 10 Tage Reset Kur. In einer 20 Tage dauernden Kur, waren es gar eine 68% Verbesserung! Das waren Symptome wie Migräne, Schlaflosigkeit, Depressionen, Gelenkschmerzen, Müdigkeit und Darmprobleme, alle diese Symptome hängen direkt mit der Ernährung zusammen.

Spätestens dann erwacht auch das Verständnis für die Wichtigkeit unserer Nahrung. Es wird klar, dass Nahrung nicht dazu da ist, ein Loch zu stopfen, sondern, um unseren Körper zu nähren, damit er alle Funktionen erfüllen kann, sich gegen Krankheiten wehren kann und sich wieder regenerieren kann. Das tut er nämlich 24 Stunden lang, jeden Tag.

Dein Körper ist nie dein Feind, er tut immer sein Bestes alle Funktionen am Laufen zu halten. Hilf ihm dabei und du wirst sehen, wieviel leichter vieles geht.


Brauchst du Hilfe?

Bist du interessiert an einer Smartstart Session um deinen Einstieg zu finden oder eine Frage zu besprechen? Dann schreibe mir eine Email an happy@happymemagazin.com

Mehr über die Arbeit mit mir und meinem Programm Body Balance findest du hier


Lass mich in den Kommentaren wissen ob dir der Artikel gefallen hat und teile ihn mit deinen Freunden.

Hello

Die Welt braucht dringend mehr Liebe, mehr (Mit) Fühlen als Verstand, mehr Spirit, mehr Kreativität und ganz viel mehr Sein.
"Sonja"

free Strategiegespräch
let’s connect
Insta Welt
Themen
Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

@ happy me Magazin | 2018

FOLGE UNS

Happy News