Es sind nur Gedanken

Viele Menschen, wenn nicht die Mehrheit leben in einem Gefühl der Ohnmacht. Das Gefühl nichts am Leben wirklich ändern zu können ist lähmend und hindernd. Dieses Denken führt aber in nur eine Richtung, in eine Opferrolle! Ich Arme kann nichts dafür und wenn XY anders wäre oder mein Chef nicht ein solcher Käsefuss, dann wäre alles viel besser und ich wäre endlich glücklich.

Siehst du, wie verrückt das klingt? Wie klein du dich mit solchen Aussagen machst? Dabei sind es nur Gedanken und die kann jeder selber entscheiden zu denken. Das ist die grösste Freiheit und das grösste Geschenk, dass wir bekommen haben. Zu entscheiden was immer wir entscheiden wollen und was wir denken und glauben wollen, gehört zu diesen Entscheidungen die wir allein treffen.

Dein Emotionslager

Gedanken sind kreativ und Gedanken erschaffen deine Realität. Du glaubst mir nicht?

Ein Gedanke führt zu einem Gefühl und dieses Gefühl führt zu einer Handlung und diese Handlung trägt zu deinem täglichen Leben bei. Den Gedanken gehen oft Emotionen voraus und diese Emotionen kommen von einem Ort in dir, den du dir angeschafft hast. Dein Emotionslager, wenn du so willst. Darin lagern Dinge wie Freude und Begeisterung, aber ebenso alle Ängste und Sorgen und alle Dinge die dich daran hindern zum Beispiel mit nur einem Rucksack auf dem Rücken aus dem Flieger zu springen. Weil dir gesagt wurde, wie gefährlich das ist, weil du gelernt hast, dass du das nicht kannst und nun glaubst du es. Es kommt dir nicht im Traum in den Sinn diese Dinge zu hinterfragen, denn für dich sind sie die Wahrheit und so tief in deinem Unterbewusstsein verankert, dass sie auf Autopilot laufen und dich steuern.

Ändere deine Gedanken und dein Leben ändert sich

Aber du bist nicht deine Gedanken, auch nicht die Ängste deiner Eltern und das einzige was es braucht um dein Leben zu ändern, ist deine Gedanken zu ändern. Ich behaupte nicht, dass dies einfach ist, aber ich behaupte, dass jeder dazu fähig ist seine Gedanken einfach mal zu beobachten. Sich für jeden negativen Gedanken einen Strich zu machen zeigt dir sehr schnell auf, wie oft deine Gedanken negativ sind. Du wirst staunen. Dieses Bewusstsein aber ist es, was dich näher zu dir bringt, Stück für Stück. Negative Gedanken kommen auf und du änderst sie unverzüglich.

Ich habe ein Escape Gedanke, ein Ersatzgedanke für jede Situation, in der ich negativ werde. Ich denke mich unverzüglich auf meine Lieblingsinsel und das Türkisblau und der weisse Strand tut sofort seine Wirkung. Keiner kann mir sagen, dass er das nicht auch kann und du kannst das auch.

Natürlich, nur wenn du es wirklich willst, wenn du ernsthaft an deinem Leben etwas ändern willst. Wenn du nicht mehr in der Opferrolle verharren willst und darauf wartest, dass sich alle um dich herum ändern. Denn das wird nie geschehen und sollte dir klar sein. Aber was ich dir garantieren kann ist die unumstössliche Tatsache, dass sich deine Umgebung ändert, wenn du es tust. Deine Haltung hat dazu geführt, dass dich dein Partner nicht gut behandelt oder du im Geschäft übergangen wirst. Deine Haltung spiegelt im Aussen wie du dich selber behandelst und so wirst du auch von deinen Mitmenschen behandelt.

Hast du Grenzen?

Hast du schon einmal beobachtet, welche Menschen Leader sind? Es sind niemals Menschen die in einer Opferrolle sitzen, es sind starke Personen die sich selbst sehr gut behandeln. Sie geben sich denselben Wert, den sie ihrer Umgebung zugestehen. Sie sagen nicht zu allem Ja, sie haushalten mir ihren Kräften und mit ihrer Zeit, sie achten auf ihre Grenzen und lassen nicht zu, dass jemand anderer sie übertritt. Sie haben keine Angst vor Konfrontation, wenn es um ihre Rechte geht und sie haben keine Angst, dass keiner sie mehr gern hat, wenn sie Nein sagen.

Hast du Grenzen? Oder lässt du zu, dass sie regelmässig überschritten werden und du dich dann wieder klein und schwach fühlst? Ja? Dann ändere das, sofort, heute noch! Du bist wertvoll, du bist einzigartig und es gibt keinen Grund warum du dich schwach und klein machen sollst. Du hast alle Rechte dieser Erde, einzig allein, weil du hier bist. Du bist ein Teil des Universums und ein Ausdruck dessen. Dein Dasein hat einen Grund und der ist ganz bestimmt nicht darin, dich als Opfer zu sehen. Du bist von niemandem ein Opfer auch nicht von deinen Gedanken.

Sobald du deine Haltung änderst, sendest du andere Signale aus und deine Umgebung realisiert das auf der Ebene der Energie. Du brauchst nicht zu kämpfen und laut zu verkünden, dass es jetzt fertig ist mit der unterwürfigen Haltung. Lerne zuerst dich zu lieben, wirklich zu lieben und alles an dir zu akzeptieren. Denk immer daran, wogegen du dich wehrst, das bleibt, denn die Energie folgt stets dem Fokus. Alles worauf du dich fixierst wird gross und mächtig. Im Guten wie im Schlechten.

Aktionsplan

 ab sofort sprichst du nicht mehr negativ zu dir selbst

 du hörst augenblicklich mit Kritik auf, dir selbst gegenüber und anderen

 du legst dir einen Escape Gedanke, zu der bei jedem negativen Gedanken zum Zug kommt

 du setzt Grenzen und hältst dich daran

 du schreibst dir jeden Tag 5 Dinge auf für die du dankbar bist (es können immer dieselben sein)

 jeden Morgen nimmst du dir Zeit 5 Minuten im Bett liegen zu bleiben und dir vorzustellen was alles Gutes an diesem Tag geschieht und dich deinem Ziel näher bringt.

 den erste Blick in den Spiegel am Morgen begleitest du mit einem „ich liebe dich“. Das kommt dir sicher eigenartig vor, achte dabei auf deine Gefühle, sie sagen sehr viel darüber aus, wie du dich selber behandelst

 deine Priorität liegt ab jetzt auf „me first“ deine Selbstliebe ist das allerwichtigste im Leben. Du kannst niemanden aufrichtig lieben, wenn du dich selber nicht liebst und du bist niemandem eine Hilfe, wenn du schwach bist. Stärke kommt von Selbstliebe und niemals vom Aussen!

Du wirst sehen wieviel sich zum Guten ändert. Selbstliebe ist der Schlüssel zum Glück, zu Gesundheit und zur Fülle in allen Bereichen. Und sie startet mit einem Gedanken und Gedanken, die du immer wieder denkst die werden mit der Zeit in dein Unterbewusstsein abgespeichert und dann passiert die Magie, dann sind sie automatisch, dann haben sie die anderen Gedanken ausgelöscht, dann sind sie wirklich deine Gedanken und nicht mehr das Programm, dass du bekommen hast.

Emotionen im Griff zu haben bedeutet nur, dass du weisst woher sie kommen. Es bedeutet nicht, dass du sie nie wieder haben wirst, aber das Erkennen, dass diese Emotion die dieses hässliche Gefühl auslöst, aus einer lang vergangenen Situation stammt, macht es viel einfacher damit umzugehen. Du wirst imstande sein, viel schneller die Gefühlsspirale zu verlassen. Ein Erlebnis, das schmerzt wird nie ausgelöscht sein, es gehört zu dir und deinem Leben, aber die Erkenntnis zu wissen, weshalb du immer wieder dieselben Handlungen machst, ändert garantiert dein Leben. Sobald du herausgefunden hast,warum du dieses Gefühl bekommst, dass dich dann zu einer Handlung oder Reaktion führt, die du nicht willst und die belastend ist, kannst du damit beginnen diesen Glaubenssatz umzukehren.

Als Beispiel, dein Vater war ein abwesender Vater, der deine Mutter unterdrückt hat und sie sich vor ihm fürchtete. Du hast gelernt, dass eine Frau nicht viel zu sagen hat und sich dem Mann unterordnen muss. Obwohl du heute eine erwachsene Frau bist und mit deinem bewussten Verstand weisst, dass das ganz und gar nicht ok ist, ist in deinem Unterbewusstsein dieser Teil abgespeichert und kann jederzeit aktiviert werden. Das kann passieren, wenn dein Partner etwas von dir fordert, was dir widersteht und du nicht tun willst. Wenn dein Unterbewusstsein führt, wirst du in den meisten Fällen ja dazu sagen, obwohl du es nicht willst. Das führt dazu, dass du frustriert bist und irgendwann Aggressionen gegen ihn entwickelst. Obwohl er überhaupt nichts getan hat! Er weiss ja nicht, dass du es hasst am Sonntag wandern zu gehen, du sagst ja nichts aus Angst, dass er wütend wird?!?

Siehst du wohin das führen kann? Wenn du also weisst woher so ein Verhalten kommt und was diese Emotionen für einen Hintergrund haben, dann kannst du mit wirklich einfachen Mitteln entgegenwirken. Dieser Glaubenssatz braucht einen gegenteiligen und positiven und diesen sagst du dir gebetsmühlenartig immer wieder auf. Noch besser du schreibst ihn auf, immer wieder. Dein Unterbewusstsein nimmt ihn auf, glaub mir. Irgendwann ist er völlig natürlich für dich. Auch wenn nicht, dann weisst du jetzt, dass du keine Angst vor deinem Partner haben musst, das war nie deine Geschichte, sondern die deiner Mutter.

werde eine happy Lady und verbinde dich mit Gleichgesinnten.

Damit du ein volles Leben führen kannst

happy Ladies ist nicht einfach eine Mitgliederseite, sie ist ein Lebensgefühl und du kannst bei den ersten sein, die dabei sein können.

hier gehts zu den Informationen und der Registrierung


Sonja Haueis

Mutter, Frau, Unternehmerin, Fotografin, holisitc Gesundheits-Ernährungs Coach, Kreative, Autorin, Motivator, Zeitreisende und unerschütterliche Optimistin. Die Welt braucht mehr Liebe, mehr Fühlen als Denken, mehr Spirit, mehr Kreativität mehr Seele und viel mehr Sein.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

@ happy me Magazin | 2018

FOLGE UNS

Happy News